Skip to main content

'By the sweet power of musicke'. Effect in Shakespeare's musical imagery

Wilson, Christopher

Authors



Abstract

Der vorliegende Beitrag unternimmt es, die vielfältigen Dimensionen von Shakespeares musikalischer Bildlichkeit zu erschließen: Er bietet einen Überblick über die verschiedenartigen Formen musikalischer Komponenten und ihre teilweise sehr subtile Verwendung in den Dramen und versucht, den dramaturgischen Funktionen der Musik in Shakespeares Stücken nachzuspüren; Auf diese wird es möglich, die zentrale Bedeutung der Musik und der auditiven Dimension in Shakespeares Oeuvre zu erkennen und nachzuvollziehen, inwiefern die Wirkung der Stücke auf die Zuschauer in hohem Maße durch musikalische Eindrücke, Strukturen und Bilder geprägt ist.

Journal Article Type Article
Publication Date Dec 31, 2014
Journal comparatio
Print ISSN 1867-7762
Publisher Universitätsverlag Winter
Peer Reviewed Peer Reviewed
Volume 6
Issue 2
Pages 241-262
APA6 Citation Wilson, C. (2014). 'By the sweet power of musicke'. Effect in Shakespeare's musical imagery. Comparatio, 6(2), 241-262
Publisher URL https://comp.winter-verlag.de/article/COMP/2014/2/5
;